Für Euch unterwegs im Netzwerk der Macht2. November 2012

Seit meinem Studium habe ich davon geträumt, mal von einer Präsidentenwahl aus den USA zu berichten. Dieser persönliche “amerikanische Traum” geht jetzt in Erfüllung.

Spätestens seit dem Online-Wahlkampf von Barack Obama im Jahr 2008 heißt es immer wieder: “In Zukunft werden Wahlen im Netz entschieden“. Aber ist das tatsächlich so? Fakt ist: Die Haupt-Informationsquelle der US-Amerikaner ist nach wie vor das Fernsehen. Wahr ist aber auch, dass vor allem das mobile Internet in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen hat, vor allem bei den jungen Wählern.

Wie vernetzt sind die Amerikaner? Welche Rolle spielt das Web bei dieser Präsidentschaftswahl tatsächlich? Und: Wer hat 2012 den besseren Online-Wahlkampf geführt?

Euer Web-Reporter in Washington

In den kommenden Tagen werde ich für Euch und Das Erste durch Washington, Virginia und Maryland reisen, werde mich mit Wählern, Wahlkämpfern und Web-Experten treffen und kontinuierlich in diesem Blog über meine Begegnungen berichten.

So bin ich beispielsweise mit Online-Strategen beider Lager verabredet, besuche eine Wahlkampf-Zentrale der Republikaner im heißumkämpften Swing-State Virginia, mische mich unter die Webgemeinde der Mormonen.

Damit Ihr möglichst viel von diesem Trip quer durch das Machtzentrum der Vereinigten Staaten habt, möchte ich Euch einladen, mich auf meiner Tour zu begleiten. Auf dieser Seite habt Ihr Einblick auf meinen stets aktualisierten Terminkalender. Ihr könnt einsehen, mit wem ich mich als nächstes treffe, könnt Fragen oder Schwerpunkte äußern, zu Themen oder Personen, die Euch interessieren. Darüberhinaus könnt Ihr anhand der Landkarte mitverfolgen, wo ich mich im Augenblick gerade aufhalte. Start ist heute Nacht deutscher Zeit mit meiner Ankunft am Flughafen Washington Dulles.

Natürlich kann ich unmöglich jeden Wunsch erfüllen, denn auch mein Tag hat nur 24 Stunden. Ich verspreche aber, alle Kommentare zu lesen und Eure Ideen bei meiner Tagesplanung und bei meinen Gesprächen so gut es geht zu berücksichtigen. Ihr könnt mir auch gerne bei Twitter folgen und somit auch zwischen den Blogeinträgen aktuelle Statusmeldungen von mir erhalten. Das ganze ist ein Experiment in Echtzeit. Start ist diesen Sonntag. Bis dahin: Schöne Grüße – Euer rasender Web-Reporter in Washington!

Die Wahlnacht im Ersten

Rund um die US-Wahlen twittern dieses Jahr folgende ARD-Korrespondenten direkt aus Washington: @ARDWashington @SNiemannARD @TinaHassel @KarinDohrARD @MichaelStrempel @MaSchmickler sowie der Chefredakteur NDR Fernsehen und zugleich Moderator der US-Wahlnacht im Ersten @ACichowicz.

Die Wahlnacht im Ersten beginnt am Dienstag um 22:45 Uhr und geht durch bis Mittwoch 9 Uhr Vormittags. Dazu wird es eine SocialTV-Plattform geben, wir werden Teletwittern (Eure Tweets via Teletext) sowie die aktuelle Lage im Netz beobachten. Wenn Ihr mit uns twittern wollt, benutzt bitte den Hashtag #USWahl

Alle meine aktuellen Blogposts aus den USA findet Ihr hier bei tagesschau.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare
  1. Alex schreibt:

    Schön wenn träume in Erfüllung gehen und Glücklich ist. SOm macht arbeiten spass und man hat FReude an dem was man tut!!!

  2. idebenone schreibt:

    dpa Vor den Wahllokalen bildeten sich lange Schlangen Wartender. Manche brachten deshalb sogar ihren Camping-Stuhl mit.